Kirchengemeinde Wittstock

Welche Ideen wollt Ihr entdecken?

Macht Euch auf den Weg und werdet zu Ideentrainern!

Kirchengemeinde Wittstock

Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Wittstock liegt im Norden des Gebietes der EKBO.

Die St. Marien Kirche in Wittstock bietet vielfältige kirchenraumpädagogische Möglichkeiten. Die Kirchengemeinde hat 4 Kopien mittelalterlicher Skulpturen vom Märkischen Museum erhalten, die ehemals Teil der Kirche waren und nun wieder dort präsentiert und ausgestellt werden sollen:

1.       Christus am Ölberg
2.       Christus als Weltenrichter
3.       Thronender Christus
4.       Bischofsfigur oder St. Martin (Namenspatron der Kirche bis ins 15. Jhrd.)

Da heute nicht mehr nachvollziehbar ist, wo die Skulpturen einst im Kirchenraum verortet waren, besteht die Aufgabe und Chance, geeignete neue Standorte zu finden. Gleichzeitig sollen die Skulpturen „ihre Geschichte“ erzählen und den Betrachtern helfen, Bezüge zu sich und dem eigenen Leben zu entdecken.
Diese anspruchsvolle Aufgabe können Schülerinnen und Schüler (empfohlen ab Klasse 11) im Rahmen des Religionsunterrichts unter Anleitung übernehmen.
Die Gesamtkirchengemeinde macht den Schülerinnen und Schüler den Kirchraum, die Skulpturen und alle vorhandenen Unterlagen zugänglich.

Darüber hinaus ist auch die St. Marien-Kirche selbst interessant. Um 1230 mit der Stadtgründung gebaut, ist sie heute eine dreischiffige, kreuzrippengewölbte gotische Backsteinhallenkirche.

Mehr Informationen zur Gemeinde und dem, was sie zu bieten hat, findet Ihr auf der Website der Gemeinde.

Eure Ansprechperson in der Gemeinde ist Superintendent Matthias Puppe.
Ihr erreicht sie zwecks Terminabsprache per E-Mail: m.puppe@kirche-wittstock-ruppin.de oder Telefon: 0162-9391337 und 03394-433314.

Die Adresse der Gemeinde noch einmal ausgeschrieben:

Ev. Gesamtkirchengemeinde Wittstock
St. Marienstraße 8
16909 Wittstock/ Dosse

 

 

LEAVE A COMMENT